Punkt WTC7-8: Das Vertuschen der Tatsache, dass Barry Jennings
Punkt WTC7-8: und Michael Hess am 11.9. vormittags eine Explosion
Punkt WTC7-8: im WTC 7 erlebten

<< Vorheriger Punkt, N?chster Punkt >>

Einleitung

Die Bedeutung dieses Konsenspunktes besteht darin, dass zwei M?nner, die h?here Positionen in der Verwaltung von New York City bekleideten, über eine gewaltige Explosion tief im Inneren von World Trade Center (WTC) 7 am Vormittag von 9/11 berichteten, durch die sie 90 Minuten lang in einem Treppenhaus festgesetzt wurden.

Am 11. September 2001 war Barry Jennings der Stellvertretende Direktor des Emergency Services Department [Zivilschutzabteilung] für die New York City Housing Authority.

Michael Hess war der New York City Corporation Counsel [Leiter der Rechtsabteilung der Stadt NY.].

Nach dem Flugzeugeinschlag in den Nordturm (WTC 1) um 8:46 Uhr wurden Jennings und Hess beide zu einer Besprechung in die Einsatzzentrale des (dem Bürgermeister unterstehenden) Office of Emergency Management (OEM, Büro für Notfallsma?nahmen) im 23. Stockwerk von WTC 7 gerufen. Als sie im OEM ankamen, stellten sie fest, dass die Büros verlassen waren, daraufhin wollten sie das Geb?ude über die Treppen verlassen. Auf dem Weg nach unten wurden beide durch eine gewaltige Explosion festgesetzt, die aus dem Keller zu kommen schien.

Durch den Bericht von Barry Jennings wurden ernste Fragen über die Zerst?rung von WTC 7 aufgeworfen. [1] Sollte der Bericht best?tigt werden, würde er die offizielle Geschichte vom Einsturz des WTC 7 – wonach dieser n?mlich ausschlie?lich durch Br?nde verursacht wurde – ernsthaft infrage stellen.

Die Aussagen von Jennings und Hess unterstützen die vom Konsensgremium an anderer Stelle pr?sentierten Beweise, die nahelegen, dass WTC 7 nicht nur durch Br?nde, sondern durch einen ?geplanten Abriss‘, also durch Sprengungen zum Einsturz gebracht wurde.

Hintergrund

Jennings berichtete, dass er, w?hrend er am 11. September auf dem Weg zur Arbeit war, unmittelbar, nachdem der Nordturm um 08:46 Uhr getroffen wurde, einen dringenden Anruf erhielt, worin er aufgefordert wurde, sich im OEM zu melden. Ungef?hr zu dem Zeitpunkt, als der Südturm um 09:03 Uhr getroffen wurde, kam er im WTC 7 an und traf dort in der Lobby auf Polizei. Zusammen mit Michael Hess, der auf dem Weg zu Bürgermeister Giuliani war, nahm Jennings den Aufzug zum 23. Stockwerk. Dort fanden sie das OEM abgesperrt vor. Sie kehrten zur Lobby zurück und fuhren anschlie?end von einem Sicherheitsbediensteten begleitet mit einem Lastenaufzug zurück zum OEM hinauf.

Es erstaunte Jennings, dass niemand da war. Er sah halb gegessene Br?tchen und hei?en Kaffee auf dem Tisch. Er führte mehrere Telefonate, um festzustellen, was er tun sollte. Ein Vorgesetzter sagte ihm: ?Mach, dass Du da raus kommst, schau, dass Du da sofort raus kommst!“ [2]

Die Aufzüge funktionierten nicht mehr, also fingen Jennings und Hess an, die Treppen hinunter zu gehen. Als sie das 6. Stockwerk erreicht hatten, gab es eine kr?ftige Explosion von unten, wodurch der Treppenabsatz, auf dem sie standen, einsackte. Dadurch waren sie gezwungen, im Dunklen wieder hinaufzuklettern. Im 8. Stockwerk zerschlug Jennings mit einem Feuerl?scher ein Fenster. Hess rief nach unten um Hilfe und 90 Minuten sp?ter wurden sie von Feuerwehrleuten gerettet.

Jennings sagte, dass zum Zeitpunkt der Explosion beide [WTC] Türme noch standen. Wenn das wahr ist, fand die Explosion vor 09:59 Uhr (Einsturz des Südturms) statt. [2a]

Als Jennings sp?ter durch die Lobby aus WTC 7 hinaus eskortiert wurde, sah er, dass diese bis zur Unkenntlichkeit verwüstet war.

Jennings Bericht über eine Explosion im WTC 7 steht in vier wichtigen Punkten im Widerspruch zu NISTs Bericht, dem zufolge die scheinbare Explosion einfach eine Auswirkung des Einsturzes des Nordturmes um 10:28 Uhr war:

  1. Jennings Ankunftszeit und die R?umung von WTC 7: Obwohl Jennings berichtete, dass er das OEM etwa zum Zeitpunkt, als das zweite Flugzeug einschlug (9:03 Uhr), menschenleer vorfand, behauptet die offizielle Geschichte, dass die M?nner das OEM erst unmittelbar vor dem Einsturz des Südturmes um 09:59 Uhr erreichten. (Hess hat keine ?ffentliche Aussage über den Zeitpunkt, an dem sie dort ankamen, gemacht.)
  2. Der Bericht von Hess über eine Explosion: Der Bericht von Jennings über eine Explosion von unten, w?hrend sie im Treppenhaus waren, wurde ursprünglich auch von Hess best?tigt. Dieser schw?chte seine Aussage jedoch sp?ter etwas ab.
  3. Die zerst?rte Lobby von WTC 7: Die von Jennings beschriebene Zerst?rung der Lobby blieb von NIST g?nzlich unerw?hnt.
  4. Der Zeitpunkt, zu dem Jennings WTC 7 verlie?: Dieser ist wichtig um seine Ankunftszeit zu best?tigen; er und Hess sagten aus, dass sie ungef?hr 90 Minuten festgesessen waren. [3]

In NISTs Bericht sind Interviews mit beiden M?nnern dokumentiert, FOIA-Anfragen zu diesen Interviews wurden jedoch abgelehnt. [4] Deswegen müssen Belege, die die Aussage von Jennings best?tigen, anderswo gefunden werden.

Die offizielle Darstellung

NISTs Aussagen mit Bezug auf Jennings und Hess – zu finden in zwei Abs?tzen des Bericht aus dem Jahr 2005 [5] – k?nnen in nachfolgende Behauptungen zerlegt werden:

  1. ?Als das erste Flugzeug [um 08:46 Uhr] ins WTC 1 einschlug, fiel im WTC 7 für einige Sekunden der Strom aus. (NIST Ref. 368. FDNY Interview 54, Winter 2004)
  2. Viele Leute verlie?en daraufhin sofort das Geb?ude, und in der Einsatzzentrale des OEM gingen die ersten Anrufe wegen dieser Notlage ein. (NIST Ref. 369. FDNY Interview 54, Winter 2004)
  3. Als das zweite Flugzeug ins WTC 2 einschlug, wurde entschieden, WTC 7 zu evakuieren. (NIST Ref. 370. WTC 7 Interview 1110402, Herbst 2002). Als um 09:03 Uhr WTC 2 vom zweiten Flugzeug getroffen wurde, hatten bereits viele der Personen, die sich im WTC 7 aufhielten, das Geb?ude verlassen, und andere hatten selbstst?ndig angefangen, das Geb?ude zu evakuieren. [Dazu hat NIST keine Referenz angegeben.] …
  4. Um 09:59 Uhr stürzte WTC 2 ein, und Schutt vom Einsturz fiel gegen die südliche Fassade von WTC 7. (NIST Ref. 376. FDNY Interview 45, Winter 2004)
  5. Um 10:28 Uhr stürzte WTC 1 ein, wodurch erhebliche Sch?den an WTC 7 entstanden. (Ref. 377. PAPD Interview 1, Herbst 2003) Eine gro?e Menge an Schutt durchschlug die zentrale Fassade des Geb?udes etwa vom 10. Stockwerk bis zum Erdgeschoss, und Trümmer rissen einen Teil des südwestlichen Ecke weg, etwa vom 8. bis zum 18. Stockwerk. (NIST Ref. 378. FDNY Interview 3, Winter 2004)
  6. Der Einsturz von WTC 1 ist anscheinend auch verantwortlich dafür, dass Br?nde im Inneren von WTC 7 ausbrachen. (NIST Ref. 379. FDNY Interview 19, Winter 2004)
  7. Mit dem Einsturz der beiden Türme wurden ein Angestellter der Stadt New York und ein Mitarbeiter des WTC 7-Geb?udepersonals im WTC 7 festgesetzt. (NIST Ref. 380. Interviews 2041604 und 1041704, Frühjahr 2004)
  8. Die zwei waren zur OEM-Zentrale im 23. Stockwerk gegangen, hatten dort aber niemand vorgefunden. Als sie zu einem Aufzug gingen, um nach unten zu fahren, flackerte die Beleuchtung im WTC 7, als WTC 2 einstürzte. Zu diesem Zeitpunkt funktionierte der Aufzug, den sie nehmen wollten, nicht mehr, also gingen sie das Treppenhaus hinunter. Als sie das 6. Stockwerk erreichten, stürzte WTC 1 ein. Im Treppenhaus gingen die Lichter aus, die Sprinkleranlage sprang kurz an, und das Treppenhaus füllte sich mit Rauch und Schutt. Die beiden M?nner gingen zurück hinauf zum 8. Stockwerk, schlugen dort ein Fenster ein und riefen um Hilfe. Feuerwehrleute auf der Stra?e entdeckten sie und gingen zu ihnen hinauf. [Ohne Quellenangabe]
  9. Au?erdem war ein Sicherheitsbeamter von einem der Unternehmen im Geb?ude im 7. Stockwerk durch den Rauch im Treppenhaus gefangen. Als die Feuerwehrleute hinaufgingen, belüfteten sie das Treppenhaus und vertrieben einen Teil des Rauches. Sie trafen dann zuerst im 7. Stockwerk auf den Sicherheitsbeamten und eskortierten ihn über die Treppen nach unten. Andere Feuerwehrleute derselben Gruppe gingen weiter hinauf, leuchteten mit ihren Taschenlampen durch den Rauch und riefen ins Geb?ude hinauf. Als die zwei M?nner im 8. Stockwerk das Licht der Taschenlampe sahen und die Feuerwehrleute h?rten, stiegen sie die Treppe hinab. Die Feuerwehrleute nahmen die M?nner mit hinaus und führten sie vom Geb?ude weg. (NIST Ref. 381. WTC 7 Interviews 2041604 und 1041704, Frühjahr 2004)Die Hauptelemente der Behauptungen von NIST, die oben von 1 bis 9 durchnummeriert sind, werden nachstehend behandelt. Manche dieser Behauptungen sind verifizierbar und unterstützen die Darstellung von Jennings und Hess. Andere widersprechen sich selbst.
    1. & 2. & 3. Bezüglich des Zeitpunktes der Evakuierung von WTC 7:
      Die Aussagen von NIST, dass viele Leute bereits kurz nach dem Einschlag des ersten Flugzeuges um 08:46 Uhr begannen, WTC 7 zu r?umen, und dass Etliche nach dem Einschlag des zweiten Flugzeuges die inoffizielle Anweisung erhielten, das Geb?ude zu verlassen, k?nnen an anderer Stelle verifiziert werden. [7] Viele Leute bekamen die Anweisung, die Aufzüge nicht zu verwenden. (Man beachte, dass die offizielle Anweisung für die Evakuierung nicht vor 09:30 Uhr kam, als eine falsche Meldung über die Ann?herung eines dritten Flugzeuges kursierte.)
      Das bedeutet, dass Jennings und Hess durchaus die Lobby, die Aufzüge und das OEM kurz nach 09:03 Uhr leer angetroffen haben k?nnten, wie Jennings behauptete.
    1. Bezüglich des Zeitpunktes, zu dem Jennings und Hess ankamen:
      NIST behauptet, dass Schutt des um 09:59 Uhr einstürzenden Südturmes die südliche Fassade von WTC 7 traf, als Hess und Jennings gerade das OEM verlie?en und anfingen, im (nord?stlichen) Treppenhaus hinunterzugehen. Das würde die M?nner allerdings eine halbe Stunde nach der offiziellen Evakuierung des OEM um 09:30 Uhr zum Treppenhaus kommen lassen, was kaum damit vereinbar ist, dass der Sicherheitsbeamte ihnen half, mit dem Lastenaufzug zum OEM zu kommen.
    2. & 8. Bezüglich einer Explosion im WTC 7:
      Der Nordturm stürzte um 10:28 Uhr, 29 Minuten nach dem Einsturz des Südturms ein, wobei umfangreiche Sch?den an der südlichen und südwestlichen Fassade von WTC 7 entstanden. [8] NISTs oben zitierte Aussage impliziert, dass Jennings und Hess Einschl?ge von Trümmern von der Zerst?rung von WTC 1 für eine Explosion im Inneren von WTC 7 hielten.
      Dies kann nicht stimmen, denn:

      1. Es würde bedeuten, dass die beiden M?nner 29 Minuten gebraucht h?tten um 17 Stockwerke, vom 23. zum 6. Stockwerk hinunterzugehen, also fast 2 Minuten pro Stockwerk.
        [Au?erdem sagte Jennings ausdrücklich, dass er sich schon am eingeschlagenen Fenster im 8. Stock befand, als WTC 2 einstürzte – A. d. ü.]
      2. Beide Treppenh?user befanden sich eher auf der Nordseite von WTC 7, der Schutt traf aber die Südseite von WTC 7, das etwa 100 m vom Nordturm entfernt war, mit WTC 6 dazwischen.
      3. Wie aus den Bauzeichnungen von Cantor hervorgeht (siehe Fu?note 9), waren die beiden Treppenh?user im WTC 7 nicht in der N?he der Stelle an der südlichen Fassade, die laut NIST besch?digt wurde.
      4. Die Zeichnung zeigt auch, dass die Haupts?ulen Nr. 74 und 75 Trümmerteile vom NE-Treppenhaus abgehalten h?tten. [9]
    1. Die Behauptung von NIST (ohne Quellenangabe), dass zwei (nicht namentlich genannte) M?nner zum 8. Stockwerk zurück hinaufstiegen, wird durch ein Video, das von NIST 2010 in Beantwortung einer FOIA-Anfrage ver?ffentlicht wurde, best?tigt. Die Aufnahmen zeigen, wie Hess aus einem eingeschlagenen Fenster im 8. Stock um Hilfe ruft, w?hrend an der Nordseite von WTC 7 – also an der von den Zwillingstürmen abgewandten Seite – Explosionen zu h?ren sind. Man kann h?ren, wie Hess ?eine Explosion“ ruft. [10]
    2. NISTs Behauptung, dass Feuerwehrleute im nord?stlichen Treppenhaus nach oben gingen, um Jennings und Hess zu retten, basierte nicht auf Aussagen von Feuerwehrleuten, sondern auf Interviews mit den beiden M?nnern, die NIST nicht namentlich nannte. Wie bereits oben festgehalten, wurden FOIA-Anfragen zum Inhalt dieser Interviews abgelehnt. NISTs Grund dafür, deren Herausgabe zu verweigern, ist wohl an den folgenden Aussagen unschwer zu erkennen:
      • Hess berichtete der BBC: ?Als wir zum 6. Stock kamen … begann das Geb?ude zu schwanken. Und es war wie bei einem Erdbeben … das ganze Geb?ude schwankte … das Treppenhaus endete in einer Wand. Pl?tzlich, wenn man zum 6. Stockwerk hinunter kam, traf man auf eine Wand.“ [11]
      • Jennings best?tigte dies, als er von der ?Loose Change“-Crew interviewt wurde: ?Als wir den sechsten Stock erreichten, gab der Treppenabsatz nach, auf dem wir standen. Es gab eine Explosion, und der Treppenabsatz sackte ab.“ 온라인 카지노 제작[12] [Hervorhebung hinzugefügt]

      Dass Hess und Jennings – wie es NISTs Bericht behauptet – das Licht der Lampen der Feuerwehrleute, die die Treppe heraufkamen, sahen und deren Rufe h?rten und dann von ihnen über die Treppen hinuntergeleitet wurden, ist – laut dem Bericht von Hess und Jennings – unm?glich, weil das Treppenhaus strukturell blockiert war.

  10. (von NIST verschwiegene) Beweise für Explosionen

    1. Beweise vom nord?stlichen Treppenhaus:

      Sowohl Jennings wie Hess wurden nach ihrem Entkommen interviewt:

      Jennings sagte in einem Interview mit dem Reporter Jeff Rossen von WABC-TV, dass es ?eine gro?e Explosion“ gegeben hatte. [13]

      Ein Feuerwehrmann, der bei diesem Interview mit Jennings dabei war, sagte, dass im WTC 7 ein ?Pand?monium“ herrschte: ?Wir konnten sie nicht erreichen. Wir gingen durch das Geb?ude. Wir verirrten uns. Die Rückseite war komplett weggesprengt, es war unm?glich dort hinzukommen. Wir konnten sie nicht erreichen; schlussendlich hat eines der Feuerwehrteams sie doch gefunden. Aber wir glaubten nicht mehr, dass wir es schaffen würden.“ [14]

      In seiner ersten Aussage, die er noch am 11. September einem Reporter gegenüber machte, best?tigte Michael Hess die Angaben über Explosionen von Jennings:

      ?Ich war im Emergency Management Center im 23. Stockwerk, als der Strom im Geb?ude ausfiel. Zusammen mit einem anderen Herrn ging ich hinunter bis zum 8. Stockwerk [sic]. Dann gab es eine Explosion und wir sa?en ungef?hr eineinhalb Stunden im 8. Stockwerk fest mit Rauch, mit dickem Rauch überall.“ [15]

      2008 machte Hess der BBC gegenüber eine etwas abge?nderte Aussage über die Explosion und schilderte seinen ursprünglichen Eindruck, als sie zum 6. Stockwerk hinunter gekommen waren, folgenderma?en: ?Ich hatte in meiner Vorstellung angenommen [sic: ?assumed in my mind‘], dass es im Keller eine Explosion gegeben hatte.“ [16] Diese Annahme wird dadurch best?tigt, dass er, wie oben erw?hnt, ?eine Explosion“ aus dem Fenster rief.

    2. Beweise für die Zerst?rung der Lobby von WTC 7:

      Jennings berichtete, dass er auf dem Weg hinaus die Lobby nicht wieder erkannte: ?Ich schaute mich um, und die Lobby war weg. Es sah aus, wie in der H?lle.“ [17]

      Dies wird untermauert durch Aufnahmen von CBS, die 2010 durch eine FOIA-Anfrage ans Licht gebracht wurden. [18] Laut NIST wurden diese Aufnahmen zwischen den Einstürzen der beiden Türme, um etwa 10:15 Uhr gemacht.

      Die Explosion hatte sich offensichtlich ereignet, bevor die Aufnahmen entstanden und sicher vor dem Einsturz des Nordturmes um 10:28 Uhr. Dies ist konsistent mit den Angaben von Hess und Jennings, dass sie kurz nach dem ersten Flugzeugeinschlag (um 8:46) zu WTC 7 gerufen worden waren und dort um etwa 9 h ankamen [und steht im Widerspruch zu NISTs Zeitangaben – A. d. ü.].

  11. Beweise bezüglich des Zeitpunktes, an dem Jennings und Hess WTC 7 verlie?en

    NIST s Behauptung, dass Jennings und Hess erst um 12:10 – 12:15 Uhr gerettet wurden, wird objektiv widerlegt durch das Interview, dass Hess UPN 9 News fast eine halbe Meile vom WTC 7 entfernt gab. Eine genaue Analyse des Interviews zeigt, dass es wahrscheinlich um 11:34 Uhr, sicher jedoch vor 11:57 Uhr stattfand. [19]

    Sogar ausgehend vom sp?teren Zeitpunkt (11:57) und mit der (vorsichtigen) Annahme, dass Hess für das Entkommen aus WTC 7 und den Weg zum Ort des Interviews nur 30 min brauchte, liegt, da die beiden 1? Std. gefangen waren, der sp?testm?gliche Zeitpunkt, zu dem die M?nner im Treppenhaus in den 6. Stock h?tten kommen k?nnen, immer noch knapp vor 10 h, vor dem Einsturz des Südturms und etwa ? Std. vor der Zerst?rung des Nordturmes.

Fazit

Nochmals: Die Bedeutung dieses Konsenspunktes liegt darin, dass sowohl Jennings als auch Hess im nord?stlichen Treppenhaus von WTC 7 eine starke, von unten kommende Explosion erlebten. Sie berichteten, dass im 6. Stock ?der Treppenabsatz nachgab“ und dass die Treppen ?in einer Wand endeten“.

Hess und Jennings Aussagen darüber, wann sie dies erlebten, best?tigen, dass die enorme Lobby von WTC 7 vor 10:15 Uhr zerst?rt wurde, wie auch die CBS-Aufnahmen zeigen, die 2010 durch eine FOIA-Anfrage verfügbar wurden.

Diese Ph?nomene, die etwa auf Stra?enniveau auftraten, konnten nicht vom Einsturz der Zwillingstürme verursacht werden, denn WTC 6 stand dazwischen. Die Zerst?rung der Lobby ist vielmehr ein Hinweis auf eine starke Explosion im Inneren – NIST jedoch l?schte das Wort ?Explosion“ aus seiner Darstellung.

In Verbindung mit den Beweisen für Explosionen im Nord- und im Südturm, die in den acht Konsenspunkten zu den Zwillingstürmen zusammengestellt sind, wirft dies die Frage auf, ob die Sprengung von WTC 7 vielleicht für einen Zeitpunkt kurz nach der Zerst?rung des Südturmes geplant war, (sodass Staub und Schutt den Charakter und die Geschwindigkeit des Einsturzes von WTC 7 verdeckt h?tten,) aber aus irgendeinem Grund bis zum sp?teren Nachmittag hinausgeschoben werden musste.

<< Vorheriger Punkt, N?chster Punkt >>

Quellenangaben für Punkt WTC7-8

Die Interviews mit Barry Jennings wurden auf YouTube ver?ffentlicht: ?Barry Jennings Interviews (WABC-TV, 2001 / LTW, 2007)“. Transkripts dieser Interviews stehen auf s1.zetaboards.com/LooseChangeForums/… zur Verfügung.
History Commons – Profile: Barry Jennings (backup), im Abschnitt ?Shortly before 9:03 a.m. [Kurz vor 9:03 Uhr]“).
Jennings berichtete unmissverst?ndlich, dass die Zerst?rung des ersten Turmes (und sp?ter die des Zweiten) sich ereignete, w?hrend er und Hess am eingeschlagenen Fenster im 8. Stock waren, also nachdem das Treppenhaus im 6. Stock durch die Explosion, die von unten zu kommen schien, blockiert worden war. Siehe Transkript des ?UnCut“ (?Louder Than Words“)-Interviews, das Barry Jennings 2007 der Crew von ?Loose Change 9/11: An American Coup“ gab; u/o ?Barry Jennings Interviews (WABC-TV, 2001 / LTW, 2007)“ (YouTube: WTCClips, 21:04), bei 5:00-5:30 min. – A. d. ü.
Kurz, nachdem er entkommen war, erz?hlte Hess dem UPN 9 News-Reporter Frank Ucciardo: ?Ich war für 1½ Stunden im World Trade Center 7 gefangen.“ Bei 1:37 min in ?9/11: WTC7 explosion witness Michael Hess [Zeuge einer Explosion im WTC7: M.H.]“ (YouTube: Nathan Flach, 1:54).
Jennings und Hess wurden von NIST 2004 vernommen, aber ihre Aussagen wurden nie ver?ffentlicht und FOIA-Antr?ge wurden abgelehnt. David Ray Griffin schreibt über einen dieser Antr?ge: ?NIST verweigerte die Freigabe mit Berufung auf eine Ausnahme für Information, die ?nicht unmittelbar mit dem Geb?udeeinsturz zusammenh?ngt‘.“ Catherine S. Fletcher (Freedom of Information Act Officer, NIST) in einem Schreiben vom 12. August 2009 in Beantwortung des FOIA-Antrags von Ms. Susan Peabody vom 8. August 2009 für ?Die vollst?ndigen Texte der von NIST 2004 mit Michael Hess und Barry Jennings durchgeführten Interviews, die in NIST NCSTAR 1-8 … , 109, n.380, als ?WTC 7 Interviews 2041604 und 1041704‘ zitiert werden“. In: David Ray Griffin: ?9/11 Truth: The Mysterious Collapse of WTC Seven [Der mysteri?se Einsturz von WTC 7]“, Global Research, 11. September 2015 und 14. September 2009.
J. Randall Lawson und Robert L. Vettori: ?NIST NCSTAR 1-8. Federal Building and Fire Safety Investigation of the World Trade Center Disaster. The Emergency Response Operations [Bundesstaatliche Untersuchung über Geb?ude und Brandsicherheit bei der WTC-Katastrophe. Die Hilfsma?nahmen]“, NIST, September 2005, S. 109-110 (pdf-S. 163f).
NIST: ?Appendix L: Interim Report on WTC 7 [Anhang L: Zwischenbericht zu WTC 7]“, L-18 (pdf-S. 22); ohne Quellenangabe.
Special Agent Bob Weaver von der New Yorker Au?enstelle des US Secret Service sagte: ?Als das erste Flugzeug einschlug, sahen wir aus unserem Geb?ude hinaus nach oben und sahen das Feuer und die Explosion. Es war klar, dass es an der Zeit war, zu evakuieren.“ In: Richard Thieme: ?More Than Human: The Network is More Than the Sum of its Parts when Disaster Hits [Mehr als ein Mensch: Das Netzwerk ist mehr als die Summe seiner Teile, wenn die Katastrophe zuschl?gt]“, 2001. ?Wir spürten, wie das Geb?ude schwankte. … ?Das Flugzeug war eingeschlagen und da war ein Loch‘ sagt Chief Engineer Michael Catalano. Er ging zu seinen Leuten zurück und ordnete die Evakuierung an. Das zweite Flugzeug schlug ein, und sie wurden zu Boden geworfen. W?hrend sich das Geb?ude leerte, arbeiteten Catalano und seine Crew daran, die wichtigsten Funktionen des Geb?udes aufrechtzuerhalten.“ In: ?First On the Scene: 2 of 3. The Unsung Heroes of September 11 [Die Ersten am Schauplatz: 2. von 3. Die unbesungenen Helden des 11.9.]“, 8. Juli 2002. Andere Aufsichtspersonen ?knew not to take the elevators [wu?ten, dass man den Lift nicht benutzt]“ und wiesen das Personal an, die Stiegen nach unten zu nehmen.
NIST: ?Questions and Answers about the NIST WTC 7 Investigation (09/17/2010, ARCHIVE, incorporated into 9/19/2011 update) [Fragen und Antworten über NISTs WTC 7-Untersuchung]“. [?Trümmer vom Einsturz des etwa 100 m südlich gelegenen WTC 1 starteten Br?nde in mindestens 10 Stockwerken an der S- und W-Seite des Geb?udes.“ (In der Antwort auf Frage ?What caused the fires in WTC 7?“); ?Trümmer verursachten Sch?den im südwestlichen Teil des Geb?udes, wobei 7 der Au?ens?ulen durchtrennt wurden; aber dieser Schaden verursachte nicht den Einsturz.“ (A. a. ?Did debris from the collapse of WTC 1 cause damage to WTC 7’s structure … “); ausführlicher in NCSTAR 1A, S. 16f (pdf: 58f) und S. 50f (pdf: 92f) – A. d. ü.]
Bei 1:52 min ist Hess zu sehen, wie er durch ein eingeschlagenes Fenster im 8. Stock um Hilfe ruft. Bei 2:34 ruft er den Feuerwehrleuten unten zu: ?Eine Explosion!“ In: ?WTC 7, Michael Hess Calls For Help [M.H. ruft um Hilfe]“ (YouTube: FreedumbFighter29, 2:51).
BBC-Interview mit Michael Hess, 2008: ?IN AN INSTANT – 5 DIFFERENT THINGS HAPPENED! [Fünf Dinge passierten in einem Augenblick]“ (YouTube: Justin Shaw, 2:36), bei 0:55 min.
Transkript des ?UnCut“ (?Louder Than Words“)-Interviews, das Barry Jennings 2007 der Crew von ?Loose Change 9/11: An American Coup“ gab; ?Barry Jennings Interviews (WABC-TV, 2001 / LTW, 2007)“ (YouTube: WTCClips, 21:04), bei 4:10 min.
?Barry Jennings Interviews (WABC-TV, 2001 / LTW, 2007)“ (YouTube: WTCClips, 21:04), bei 0:24 min.
?Barry Jennings Interviews (WABC-TV, 2001 / LTW, 2007)“ (YouTube: WTCClips, 21:04), bei 1:00 min.
?Michael Hess, WTC7 explosion witness [Zeuge einer Explosion im WTC7: M.H.]“ (YouTube: Nathan Flach, bei 0:30 min.
BBC-Interview mit Michael Hess, 2008: ?IN AN INSTANT – 5 DIFFERENT THINGS HAPPENED! [Fünf Dinge passierten in einem Augenblick]“ (YouTube: Justin Shaw, 2:36), bei 1:30 min.
Paul Vallely: ?Inside the towers, they scrambled for their lives. The Survivors [In den Türmen rannten sie um ihr Leben. Die überlebenden]“, The Independent, 13. September 2001.
?NIST FOIA: WTC 7 Lobby Shots and South Face Around 10:15 a.m. [Aufnahmen der Eingangshalle und der Südseite von WTC 7 um 10:15 Uhr]“ (YouTube: MrKoenig1985). In der Beschreibung des Videos steht: ?Das gesamte Material wurde zwischen den Einstürzen der Zwillingstürme aufgenommen, um etwa 10:15 (gesch?tzt von NIST in “NIST NCSTAR 1-9, Vols. 1-2”, Nov. 2008).
Videographer: Mark LaGanga, CBS
Source of video excerpt:
911datasets.org
NIST FOIA #09-42
Release 25
Subfolder: 42A0120 – G25D31
File: DVD Video Container
Total File Size: 3.82 GB
Subfolder Link: http://911datasets.org/index.php/SFolder:3IAGVZVIFRCYCZVEEMC4QG2NSIE3UGAF “
David Ray Griffin: ?Michael Hess, Barry Jennings. The 9/11 Interview with Evidence that NIST Lied about When Michael Hess und Barry Jennings Were Rescued [9/11-Interview beweist, dass NIST über den Zeitpunkt der Rettung von MH. und BJ. gelogen hat]“, circa 18. September 2008.

 

Kommentare sind geschlossen